1
2
3
4
5

Technik

 Wie funktioniert eine vorgehängte hinterlüftete Fassade?

Die VHF hat einen 4-Komponenten-Aufbau bestehend aus Tragwerk, Wärmedämmung, Unterkonstruktion mit Hinterlüftung sowie der vorgehängten Fassadenbekleidung.

Das Tragwerk
Es nimmt, wie der Name sagt, einen Grossteil der statischen Lasten auf und ist in dieser Funktion ungedämmt.

Die Wärmedämmung
Sie minimiert den Wärmeverlust eines Gebäudes von innen nach aussen und wirkt zudem schalldämmend. Wichtiger Vorteil des VHF Systems: Jede gewünschte Dämmstoffdicke ist möglich. Dank vorgehängter Bekleidung ist die Wärmedämmung mechanisch optimal geschützt.

Die Unterkonstruktion
Das Bindeglied zwischen gedämmtem Tragwerk und Bekleidung. Metall- Konstruktionen bieten allseitige Justierbarkeit zum exakten, zwängungsfreien Ausgleich von Fassadenunebenheiten. Die Integration hochwirksamer Blitzschutzkonzepte ist möglich.

Die Bekleidung
Der von Tragwerk und Dämmung konstruktiv getrennte Regen- und Witterungsschutz ist bauphysikalisch optimal und gibt dem Gebäude einen eigenständigen Charakter.


Schweizerischer Fachverband für hinterlüftete Fassaden
Industriestrasse 25
3178 Bösingen

031 747 58 68
info(at)sfhf.ch

Seite empfehlen | Seite drucken | Impressum | Datenschutz

 

2013. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen HInweise, Datenschutz", bevor Sie diese Website weiter benützen.